Götz N‘ Moritz – die Band

Wie auch bei den ganz Großen ist bei der Cover-Band der Name Programm: Katharina Götz, Steffen Götz, Dennis Götz, Wolfgang Götz…und Patrick Schopferer sind Götz N‘ Moritz!
Ähm, macht ja total Sinn werden manche denken. Wieso denn bitte Moritz?! Die Nummer ist schnell erklärt: Ursprünglich spielte Moritz Willaredt als Bassist in der Band, der nun aber aus beruflichen Gründen Götz N‘ Moritz verlassen musste.
Da der Bandname gut beim Publikum ankommt und den meisten mittlerweile auch ein Begriff ist, behielten die fünf Hinterbliebenen den Namen bei. So, nun aber zum Rest der Truppe.
Seit 2010 gibt es die Band jetzt schon; in der heutigen Formation spielen die fünf seit Januar 2013. Sie selbst bezeichnen sich als Tanz-/ Oldie- und Rockband. Ihr Publikum liebt sie für sanfte Balladen, rockige Tanznummern und gediegene Musik zum mitgrooven. Die unverwechselbare Mischung aus Pop, Schlager, Rock und Oldies machen Götz N‘ Moritz –kurz GöMo- zu einer kultigen Live-Band, die zu jedem Anlass die passende Setliste auflegt. Von den Rolling Stones über Pink Floyd, The Eagles, Amy Winehouse und CCR bis hin zu Den Toten Hosen und Eric Clapton ist für jeden Geschmack und jedes Alter etwas dabei.
Neben den fünf Damen und Herren hinter den Mikros gibt es außerdem noch ein sechstes Bandmitglied hinter den Boxen – Markus Karotsch, der Draht- bzw. Steckerzieher im Hintergrund. Ohne ihn hätte die Band wohl kaum ihren klaren Sound sowie die unverkennbaren technischen Effekte vom allerfeinsten.
Wer Götz N‘ Moritz live erlebt merkt ihnen den Spaß am Spielen an – und das steckt an! Ein Wunder, wenn es da noch jemanden auf dem Stuhl hält…aber vermutlich erkennt man selbst bei denjenigen dann doch ein kleines Zucken im rechten, großen Zeh!

Die Band:

Katharina Götz: Vocals

…oder Kadda, wie sie von ihren Musiker-Männern genannt wird hat gleich zwei Alleinstellungsmerkmale: Sie ist nicht nur –unschwer erkennbar- das einzige weibliche Bandmitglied sondern gleichzeitig auch das Küken und genießt deshalb bei den Herren einen Sonderstatus. Von Markus mit Kaffee versorgt zu werden und beim Ausladen nicht helfen zu müssen sind nur einige der weiblichen Vorzüge! Dass sie mal vor einem Auftritt nicht persönlich im Hotelzimmer abgeholt wird, nimmt sie den andern nicht krumm. Übrigens, an dieser Stelle sei festzuhalten: Der Name „Götz“ ist kein Einstellungskriterium sondern reiner Zufall! Von wegen „Kühle Blonde“…die disziplinierte Fußballerin ist für jeden Spaß zu haben und genießt nach dem anfänglichen „Schiss“ vor so viel geballter Manneskraft die Zeit mit Götz N‘ Moritz.
Auch abseits der Bühne wie beim Bandausflug 2013 nach Freiburg - eines ihrer persönlichen Highlights.

Wolfgang Götz: Keys/Voc.

Das Stimmwunder der ersten Stunde freut es wie Bolle, mit seinen Jungs Musik machen zu können. Es ist schon ein paar Jährchen her, dass Wolfi seine tanzmusikalische Karriere mit einem Akkordeon begann, das er damals kaum tragen konnte. Mittlerweile hat der Stones-Liebhaber seinen Platz hinterm Mikro und an den Tasten gefunden. Neben spontanen Reparaturarbeiten auf der Bühne hat er eine tolle zweite Stimme und ausgereiftes Know-How in Sachen Harmonien zu bieten, die auch mal über Verkabelungsprobleme hinwegsehen lassen.
Übrigens, die Jungs und Mädels suchen ihre Stücke gemeinsam aus, arrangieren um und ob das Ding tatsächlich groovt wird nicht zuletzt von Wolfgang mitbestimmt.

Steffen Götz: Guitar/Voc.

Spätestens seit er die weiße E-Gitarre zu Weihnachten geschenkt bekommen hat, entdeckte der Pausenclown der Band seine musikalische Leidenschaft.
Nach den Anfängen beim Blechgebläse des Musikvereins ist der Gitarrist von GöMo heute nicht nur der Publikumsmagnet in der ersten Reihe sondern auch das Harmonie-Genie und Gehör der Band. In Sachen Akkorde und Groove ist er bei den anderen Ansprechpartner Nummer 1. Lange Probenphasen lockert er durch professionelles Rumgedudel und chronisches Rumgeblödel zur allgemeinen Erheiterung auf. Wenn er mit der Band unterwegs ist, ist der Alltag weit weg und er liebt es, sich der Musik hinzugeben…hierfür und für sein diszipliniertes Proben zuhause wird er ziemlich geschätzt!

Dennis Götz: Drums/Voc.

Der Drummer der Band übernimmt gleich mehrere Funktionen: Coach, gute Seele und auf der Bühne ist er der geborene Entertainer – was eventuell auch damit zusammen hängt, dass Schlagzeuger bei Auftritten grundsätzlich die meiste Zeit haben und die Leute so bestens unterhalten können! Dank seiner perfektionistisch anmutenden Organisation von Terminen geht bei der Band auch kaum etwas schief – und wenn doch mal eine Fußmaschine während eines Live-Auftritts die Biege macht, ist Wolfi’s provisorischer Schnellreparaturdienst sofort zur Stelle!
Nachdem Dennis seine musikalische Laufbahn an der Klarinette begann ist ihm die Zeit mit Götz N‘ Moritz heute heilig und sein eigenes Baby…das er mit einer riesen Leidenschaft großzieht. 

Patrick Schopferer: Bass/Voc.

…der heimliche Moritz der Band? Nein! Wir wollen hier keine Vergleiche ziehen – Patrick macht seinen Job richtig gut und fühlt sich laut eigenen Aussagen in dem Haufen auch verdammt wohl!
Angefangen hat der heutige Bassist am Schlagzeug in den unterschiedlichsten Formationen und ist dann irgendwann im autofahrfähigen Alter auf Bass umgestiegen. Die Entscheidung für Götz N‘ Moritz kam spontan und nach anfänglichen Unsicherheiten hat er absolut nichts bereut. Aufgrund seiner wahnsinnigen Banderfahrung und eiserner Disziplin während (und nach!) Auftritten wird er gerne als offizieller Leiter der „Günterparade“ eingesetzt. Dem Peacemaker der Band mit einer ausgeprägten Schwäche für Desserts ist die Zeit mit GöMo wichtig und er genießt die Zeit im semi-professionellen Musikgeschäft!

Markus Karotsch: Mischer

Das sechste Bandmitglied und Drahtzieher im Hintergrund sorgt für einen amtlichen Sound und coole Lichteffekte bei Götz N‘ Moritz. So sehr er als Herr über die Kabel Ordnung hält, lässt er sich doch wickeln…und zwar um den Finger, von Katharina.
Als gute Seele der Band behält er stets den Überblick und deckt skandalöse Doppelmix-Probleme auf und kommt jedem falsch gestöpselten Kanal auf die Schliche.
Ob während den Proben als neutraler Beobachter oder als fachkompetenter Mitentscheider wenn es um die Auswahl neuer Stücke geht – Markus, oder wie in den Hochzeiten seiner Technikerkarriere „DJ“ genannt, hält den Haufen zusammen und verbringt seine freie Zeit gerne mit den Jungs und Mädels der Band.